In Progress
Modul 1, Lektion 1
In Progress

Der Akkusativ [Übersicht]

Der Hauptsatz

Der deutsche Hauptsatz braucht mindestens zwei Elemente: Das Subjekt und das Prädikat.

Subjekt (Akteur)Prädikat / Verb (Aktion)
Der Hundfrisst.
12

Das Prädikat steht immer in Position 2! Das geschieht auch, wenn der Satz mehr Positionen hat.

SubjektPrädikatObjekt
Der Hundfrissteinen Knochen.
123

Das Subjekt steht immer neben dem Prädikat. Es kann also in Position 1 und 3 stehen!

Also ist das auch möglich:

SubjektPrädikatObjekt
Einen Knochenfrisstder Hund.
123

Wer frisst jetzt wen/was?

Die Kasus

Die deutsche Sprache hat vier Kasus. Sie geben den Objekten im Satz Funktionen. Einen Kasus davon kennst du schon. Du benutzt ihn sehr oft:

Der Nominativ

Der Nominativ zeigt das Subjekt an. Alle Artikel, die du bis heute gelernt hast, sind Nominativ.

definite Artikelindefinite ArtikelNegativ
dereinkein
dieeinekeine
daseinkein
diekeine

Der Akkusativ

Der Akkusativ zeigt ein zusätzliches Objekt im Satz an. Das Subjekt (Akteur) benutzt das Akkusativobjekt.

Damit wir das Akkusativobjekt erkennen, benutzen wir bei maskulinen Nomen andere Artikel:

definite Artikelindefinite ArtikelNegativ
deneinenkeinen
dieeinekeine
daseinkein
diekeine

Funktionen im Satz

Die Kasus helfen dir. Sie zeigen dir, welche Funktion die Objekte im Satz haben. Wie bei unserem Beispielsatz:

Nominativ = SubjektAkkusativ = Objekt
Der Hundfrissteinen Knochen.

Der Hund steht in Nominativ. Er ist der Akteur. In Position 2 steht die Aktion “fressen”: Der Hund frisst etwas. Und was? Den Knochen! Der Knochen ist das Akkusativobjekt.